Gesundheitshafen hamburg. Aktuelles - Wir kuemmern uns um Ihr persoenliches Wohlgefuehl - Physiotherapie, Osteopathie, Lymphdrainage, Shiatsu
Bilder-SEO: http://4you-solutions.de

Mit grünen Smoothies durch Herbst und Winter

Mit grünen Smoothies fitt und gesund

Mit einem Vitalstoffcocktail das Immunsystem stärken

Grüne Smoothies: Petersilie u.a. für einen Vitalstoff-Cocktail mit hohem Vitamin-, Mineralstoff- und Chlorophyllgehalt zur Stärkung des Immunsystems

Die dunkle Jahreszeit hat bereits begonnen, die Tage werden kürzer und draußen ist es naß und kalt. Viele Menschen fühlen sich jetzt müde, lustlos und sind anfälliger für Erkältungen.

Grüne Smoothies können helfen, diese Tiefs zu überwinden und sich fit und gesund zu erhalten. Dies geschieht v.a über ihren hohen Vitamin-, Mineralstoff- und Chlorophyll- (grüner Pflanzenfarbstoff) Gehalt. Dieser Vitalstoff-Cocktail stärkt das Immunsystem, trägt zur Blutbildung bei, hilft Leber und Darm bei der Reinigung und Entgiftung und versorgt den Körper insgesamt mit allen lebenswichtigen Vitalstoffen in einer natürlichen und v.a. leicht verwertbarer Form.

Die grüne Glücksformel:

  • 50% reife Früchte wie z.B. Äpfel, Birnen, Bananen, ganz nach individuellem Geschmack. Auch Avocados, Gurken und Zucchini sind botanisch betrachtet Früchte und daher wunderbar geeignet.
  • 50% grüne Blätter wie z.B. von allen bekannten Blattsalaten und Kohlsorten, frische Gartenkräuter, wildes Pflanzengrün sowie das Grün von Karotten, Rote Beete, Kohlrabi usw. Wasser wie stilles Mineralwasser, frisches Quellwasser oder gefiltertes (Aktivkohlefilter) Leitungswasser

Und hier 2 Rezepte zum Ausprobieren:

gruene-smoothies-apfel-immunsystem-vitamin-cocktail

Rezept 1:
1 Bund Petersilie - 1 Gurke - 1 Apfel - 1 reife Banane - Wasser nach Geschmack

Rezept 2:
2 Handvoll Feldsalat - 1 Handvoll Spinat - 1/2 Gurke - 3 kleine aromatische Äpfel (Elstar) - 1 kleines Stück Ingwer - Saft einer 1/2 Zitrone - Wasser nach Geschmack.

Tipps und Tricks für den Anfang:

Tipp 1:
Am Anfang darf´s ruhig etwas süßer sein, d.h. das Verhältnis zwischen grünem Anteil und Obst wird zugunsten des Obstanteils verschoben. Dabei geht es nicht um akribisches Abwiegen, ein Blick in den gefüllten Mixbehälter verrät sehr schnell, ob man anteilsmäßig richtig liegt

Tipp 2:
Bei normalen Küchenmixern beginnt man zunächst mit dem Grünanteil (und etwas Wasser), bis die Maschine diesen zerkleinert hat, dann erst kommt der Rest

Tipp3:
Bei Hochleistungsmixern gibt man Obst und Pflanzengrün immer als erstes in den Mixer (inkl. weitere Zutaten wie Ingwer, Zitronensaft...), dann erst gießt man ein wenig Wasser nach und mixt zum ersten Mal. Ist das Mixgut sämig und fein, gießt man soviel Wasser nach, wie man benötigt und mixt ein zweites Mal kurz durch.

So, und jetzt viel Spaß beim Ausprobieren :)


Barbara Wenzl - Physiotherapeutin, Heilpraktikerin und osteopathisch tätige Therapeutin

 

Autorin:

Gesundheitshafen hamburg. jetzt auch auf

Standort

  • Neuer Wall 15
    20354 Hamburg

Öffnungszeiten

Mo – Do
Freitag
8.00 – 20.00 Uhr
8.00 – 18.00 Uhr